Aktuell/Ongoing

17.10.-22.12.2019

We Are The Lion • Ausstellung in der Kunsthalle Luzern

Foto: Hansjürg Buchmeier

We Are The Lion
Ausstellung in der Kunsthalle Luzern, im Rahmen des Projektes «Löwendenkmal 2»
kuratiert von Peter Fischer, in Zusammenarbeit mit Annick Bosson
18.10.-22.12.2019
Vernissage Do 17.10., 19 Uhr

Das Luzerner Löwendenkmal ehrt die am 10. August 1792 während der französischen Revolution bei der Verteidigung des Königspalastes in Paris gefallenen Schweizer Gardisten. Es wurde auf Initiative des Patriziers und ehemaligen Gardeoffiziers Carl Pfyffer von Altishofen nach einem Entwurf des dänischen Bildhauers Bertel Thorvaldsen im Jahre 1821 errichtet. Im Hinblick auf das 200-Jahrjubiläum befragt das Mehrjahresprojekt «Löwendenkmal 21» der Kunsthalle Luzern dieses weltbe­rühmte und vielschichtige Erinnerungsmonument aus künstlerischer Sicht mit einem interdisziplinären Ansatz.

Nachdem die erste L21-Ausstellung sich 2018 unter dem Motto «Löwen Safari» auf die Spur des Löwen machte und dessen Wesen und Bedeutung – hauptsächlich als Symboltier in verschiedenen Kulturen der Welt – künstlerisch ergründete, wird die Perspektive nun umgekehrt: Unter dem Motto «We Are The Lion / Das Löwen­denk­mal sind wir» blickt die zweite L21-Ausstellung auf diejenigen, die den Löwen, bzw. das Löwendenkmal betrachten.

Das Löwendenkmal gehört seit nahezu 200 Jahren untrennbar zum Stadtbild und – wenn auch wenig reflektiert – zum Selbstverständnis der Luzerner Bevölkerung. Hand­kehrum wird es jedes Jahr von geschätzten 1,4 Millionen Touristen aus aller Welt besucht. Zwischen diesen lokalen und globalen Dimensionen eröff­net sich ein soziokulturelles Spannungsfeld. Die Ausstel­lung und Veranstaltungen versuchen zu ergründen, was bei den unterschiedlichen Betrachtergruppen – den Luzernern und den Touristen – vom Löwen hängen bleibt, und auch nach den kulturellen Hintergründen zu fragen, aus denen heraus der Luzerner Löwe betrachtet wird.

Die festgehaltenen Erinnerungen an den Besuch des Löwendenkmals sind überwiegend bildlicher Natur. Ohne Ausnahme werfen sich sämtliche, mehrheitlich aus Asien anreisenden, die Stadt vermeintlich überschwemmenden Gäste für ein Selfie vor dem Denkmal in Pose. Die Ausstellung interessiert sich auch für die Mechanismen, denen ein Kultur­denkmal im Zeitalter der globalen digitalen Vernetzung durch die massenhafte bildliche Verviel­fäl­tigung und Verbreitung ausgesetzt ist. Dabei stellt sich die Frage nach dem «semantischen Graben», der sich zwischen dem ursprünglichen Zweck des Denkmals und seiner Rezeption nach 200 Jahren auftut, und ob dieser überbrückt werden kann, bzw. wie er überbrückt werden soll.

Ausgewählte Künstlerinnen und Künstlern schaffen speziell für diese Ausstellung neue Arbeiten:
Heidi Hostettler (Kriens), Andrea Iten (Basel), Das Künstlerkollektiv «Labor Luzern» (Kriens), Fernando Obieta (Zürich), Till Velten (Freiburg Br./Basel)

Von Juni bis September 2019 fanden künstlerische Performances vor Ort statt. Sie wurden von diesen Kunstschaffenden speziell für L21 konzipiert und realisiert:
Lisa Bärtschi (Zürich), Brigitt Bürgi (Hitzkirch), Zita Malaika Buess-Watson & Benjamin Heller (Luzern), Klarissa Flückiger & Riccarda Naef (Luzern und St. Gallen), Lilian Frei (Locarno/Zürich), Heidi Hostettler (Kriens), Parvez Imam (Indien/Basel), Beatrice Schumacher & Thomas Zollinger (Basel und Biel), Andreas Weber (Küssnacht a.R.).
Die Performances sind in Form einer Videodokumentation sowie teilweise mit Materi­alien und Produkten in der Ausstellung präsent

Ausserdem sind eine Gesprächsreihe sowie partizipative Sonderprojekte in Vorberei­tung.
Weitere Infos unter: Webseite L21/We Are The Lion

«Löwendenkmal 21»:
Das 200 Jahr-Jubiläum des Luzerner Löwendenkmals veranlasst die sich in unmit­tel­barer Nachbar­schaft domizilierte Kunsthalle Luzern, eines der berühmtesten Denkmäler der Schweiz mit künstlerischen Mitteln und transdisziplinär zu ergründen. Von 2017 bis zum eigent­lichen Jubiläum am 10. August 2021 widmen sich Ausstellungen, Performances, Veranstaltungen und Publikationen allen möglichen Aspekten des Denkmals. Der ebenso nachdenkliche wie anregende Prozess wird während fünf Jahren gemeinsam mit Partnern aus Kultur, Bildung und Touris­mus stattfinden.

Peter Fischer ist Projektleiter von L21 bis Ende 2019.

Siehe: Webseite Löwendenkmal 21

22.12.2019

We Are The Lion • Finissage, u.a. mit Saadet Türköz

Saadet Türköz 2019

Finissage der Ausstellung «We Are The Lion / Der Löwe sind wir»

So 22. Dezember 2019, 14-17 Uhr
Kunsthalle Luzern, Eintritt frei

Epilog der Aktion «à table / Zu Tisch» der ausstellenden Künstlerin Andrea Iten mit grosser Bescherung vor dem «Löwenkissenmonument».

Und als Ausklang: ein Abgesang auf den Löwen von Saadet Türköz

Winterdrinks etc.